Kein Anschluss unter diesem Hirn. *dütdütdüt*

31 Mai 2017

Meine Familie weiß es, meine Freunde wissen es und wer mir auf Instagram folgt, der weiß es jetzt auch. ;)
Bei uns wird es Anfang September Nachwuchs geben.
Jede andere Mami würde wahrscheinlich wie verrückt darüber bloggen, aber ich komme einfach nicht dazu.

Zum einen, weil ich vor dem Schlüpftag einiges erledigt wissen will. Immerhin sind wir "erst" vor zwei Jahren in diese Wohnung gezogen und es gibt immer noch einige Baustellen. Kindersicher sieht anders aus, auch wenn es langsam wird. 

Zum anderen leide ich an Schwangerschaftsdemenz und bin an manchen Tagen ganz froh, wenn ich noch 1+1 zusammen zählen kann. Diese Tage kommen immer öfter mal vor und natürlich gerade dann, wenn ich es am wenigsten gebrauchen kann. Da ist es schon eine Herausforderung dem Junior bei den Hausaufgaben zu helfen, einkaufen zu gehen oder den Haushalt zu erledigen. Kein Scherz, ich will etwas machen, gehe zwei Schritte (ohne Übertreibung) und habe es direkt wieder vergessen. Notizzettel? Bringt nicht viel, wenn man auf dem Weg zum Stift vergisst, worum es überhaupt ging.


Ich habe einige Blogposts angefangen herum fliegen, aber es fehlt noch hier und da etwas und ich bekomme sie einfach nicht fertig. Entweder bin ich mit den Fotos oder dem Text unzufrieden, oder gleich mit allem. Etwas scheint noch hier und da zu fehlen, aber ich weiß nicht was. Oder ich grüble ewig lange über Formulierungen und Rechtschreibung. Muss da wirklich ein Komma hin? Das Wort sieht seltsam aus, schreibt man das wirklich so? Duden sagt ja. Mein Hirn sagt, biste dir da sicher? Soweit es überhaupt etwas sagt. Manchmal blubbert es auch nur vor sich hin.
Hoffentlich wird das in der Stillzeit nicht noch schlimmer, sonst kann man mich gleich bis zum Abstillen in eine Ecke stellen und hin und wieder abstauben.

Dank Freunden und eBay sind wir mit Babysachen gut versorgt. Auf einiges wird dieses Mal verzichtet, z.B. einen Wickeltisch. Der vom Junior war mir immer viel zu klein und für einen etwas größeren haben wir keinen Platz. Zumal ich meistens an Ort und Stelle gewickelt habe, also auf der Couch, dem Boden, dem Bett oder einem Tisch. Da reicht auch eine abwaschbare Unterlage.
Einen Kinderwagen bekommen wir gebraucht von Freunden für kleines Geld. Es ist schon erstaunlich, wie wir bei Kind Nr.1 jedes Fitzelchen selbst besorgen mussten und bei Kind Nr.2 bekommen wir das meiste ohne große Umstände für lau.

Der Junior freut sich schon sehr auf sein Geschwisterchen und kann es gar nicht erwarten ein großer Bruder zu sein. Eigentlich ist er bereits einer, aber sein Erzeuger meldet sich so selten und lässt so wenig von sich hören, dass der kleine Mann seine kleine Schwester noch nicht ein einziges Mal gesehen hat. Vielleicht ist deswegen die Vorfreude umso größer.

Wollt ihr wissen, was es wird? Oder soll ich euch überraschen? :)

Kommentare:

Ihr seid dazu eingeladen mir eure Meinung, konstruktive Kritik und Gedanken jederzeit hier mitzuteilen ;)